Das Buch von Guelakh

Ethnographisches Bilddokument

Die DorfbewohnerInnen aus Guelakh im Senegal erzählen ihre Geschichte selbst. Vom damaligen Leben als Peulh-Nomaden, von der Gründung ihres Entwicklungsprojekts vor 27 Jahren und vom Kampf gegen Analphabetismus und Landflucht in der Sahelzone.Die Ethnologin und Romanistin Stephanie Boye und die Kamerafrau Constanze Knothe haben sich auf die Reise zu diesen unerschütterlichen Menschen begeben und gemeinsam mit ihnen “Das Buch des senegalesischen Dorfes Guelakh” verfasst.

Öffne die Geschichte auf externer Webseite

Eine Multimediareportage von Stephanie Boye und Constanze Knothe

Related Post